Sie haben eine Frage?
Wir rufen Sie zurück!

Hansapark Finance GmbH – Schuldverschreibung Anleihe WKN A2 TR 4S

Worum geht es?

Die Gesellschaften der UDI Gruppe sind derzeit nicht nur wegen der Abwicklungsanordnungen der BaFin 
und unwirksamer Nachrangabreden im Gespräch, sondern auch diverser Insolvenzverfahren, die zwischenzeitlich eröffnet wurden. 

Wir setzen uns für einen Mandanten mit der Emittentin Hansapark Finance GmbH auseinander, die eine Schuldverschreibung unter der oben bezeichneten WKN im Wert von 15 Mio. € begeben hat. 

Diese Schuldverschreibung wurde vertrieben über die Skapa Invest GmbH, die ein vertraglich gebundener Vermittler, gemäß § 2 Abs. 10 KWG ist und auf Rechnung und im Namen, sowie unter dem Haftungsdach der Effecta GmbH handelt. Geht man in die Vergangenheit zurück, so stellt man fest, dass die Hansapark Finance GmbH zur te-Gruppe gehörte, die zwischenzeitlich insolvent ist. Die Anleihe der Hansapark GmbH soll eine Laufzeit haben bis zum 31.03.2022. Die Laufzeit der Schuldverschreibung begann am 13.05.2019.

Der Prospekt der Anleihe ist in Luxemburg notifiziert worden.

Der Anleger wurde mit einer Verzinsung von 6 % jährlich geworben. Der Vertragsabschluss erfolgte der Gestalt, dass der Anleger elektronisch auf den Formularen der Emittentin ein Angebot unterbreitete, welches durch die Emittentin angenommen werden sollte. Aus den Informationen für den Verbraucher geht hervor, dass der Vertragsschluss mit Annahme des Zeichnungsscheins durch die Geschäftsführung der Hansapark Finance GmbH zustande kommt.

Wir haben festgestellt, dass die Widerrufsbelehrung, die in den „Informationen für Verbraucher“ enthalten ist, nicht vollständig der gesetzlichen Musterbelehrung der Anlage 3 zu Art. 246b EGBGB entspricht und eine Problematik des Beginns der Widerrufsfrist darin liegen könnte, dass der Anleger nicht erkennen kann, wann die Widerrufsfrist tatsächlich beginnt. Ausweislich der erteilten Widerrufsbelehrung soll die Widerrufsfrist nach Erhalt der Belehrung, aber nicht vor Vertragsschluss, beginnen.  In dem Zeichnungsschein wiederum ist der Hinweis aufgenommen, dass die Zeichnungsunterlagen, einschließlich der Annahmeerklärung, in dem Login-Bereich zum Herunterladen bereitgestellt werden.

Wir gehen derzeit davon aus, dass die Widerrufsbelehrung nicht transparent ist. Der Vertrag kommt durch Angebot und Annahme zustande und es stellt sich die Frage, ob für den Anleger erkennbar ist, wann der Vertragsschluss, der unter Abwesenden erfolgt, zu verzeichnen ist. Darüber hinaus gilt nach dem Schuldverschreibungsgesetz die Transparenz des Leistungsversprechens. Nach den Anleihebedingungen muss die vom Schuldner versprochene Leistung durch einen Anleger ermittelt werden können. Wir prüfen derzeit, ob ein Verstoß gegen § 3 SchVG vorliegt. Darüber hinaus ist in dem vorliegenden von uns vertretenen Fall in dem Zeichnungsschein nicht vermerkt, wohin die Einbuchung der Wertpapiere erfolgt ist, auch dieses müssen wir derzeit aufklären.

Sie haben Fragen?

Insbesondere für rechtsschutzversicherte Geschädigte bleibt es empfehlenswert, individuelle Aktivitäten in die richtigen Bahnen zu leiten. Nehmen Sie gern unverbindlich Kontakt mit uns auf und stellen uns Ihre Fragen. Massenabfertigung ist nicht unsere Sache. Wir bieten unserer Mandantschaft einen persönlichen und auf Ihren Fall, sowie Interessen, konzentrierten Service an, der auch die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung mit umfasst.

 

Vielleicht interessiert Sie auch...

16.10.2021

DKM GLOBAL OPPORTUNITIES Fonds 1 GmbH - Anleger sollten Schadensersatzansprüche prüfen lassen

Weiterlesen 

11.10.2021

BGH Entscheidung zu Prämiensparvertrag Sparkasse Leipzig - Rechte Sparer gestärkt - Verjährung zum 31.12.2021

Weiterlesen 

28.09.2021

UDI - Ansprüche gegen den Anlagevermittler

Weiterlesen 

20.09.2021

Verzinsung Nachforderung Steuer mit 6 % ab 2014 verfassungswidrig

Weiterlesen 

20.09.2021

Europäischer Gerichtshof stärkt Widerrufsrecht bei Verbraucherkreditverträgen

Weiterlesen