~ Unwirksame Nachrangbedingungen ~

konkreter Fall - Fashion.zone GmbH & Co. KG

Wor

Sie haben eine Frage?
Wir rufen Sie zurück!

adcada GmbH u. a.

~ Unwirksame Nachrangbedingungen ~

konkreter Fall - Fashion.zone GmbH & Co. KG

Worum geht es?

Die Kapitalanlagen der Gesellschaften rund um adcada sind in aller Munde. Wir haben darüber auch mehrfach berichtet. Gegenstand unseres heutigen Artikels ist eine Klage, die wir als  Musterklage gegen den Insolvenzverwalter der Gesellschaft FASHION.ZONE GmbH & Co. KG vertretend führt. Gegenstand der Klage ist mittelbar die Frage der Unwirksamkeit der Nachrangbedingungen und unmittelbar der Antrag, feststellen zu lassen, dass der Insolvenzverwalter verpflichtet ist, die Forderung unseres Mandanten im ersten Rang des § 38 InsO zur Tabelle festzustellen.

Was sind die Fakten? 

Über das Vermögen der Gesellschaft wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Anleger haben ihre Forderungen im Insolvenzverfahren angemeldet. Der Insolvenzverwalter verlangte, dass nur die Forderungen angemeldet werden, die nicht nachrangig sind. Dies hat zur Folge, dass Anleger/Darlehensnehmer, die Nachrangdarlehen der Gesellschaft überlassen haben, als nachrangige Gläubiger aus der Sicht des Insolvenzverfahrens gelten, und deren angemeldete Forderungen bestritten werden. Um in einem Insolvenzverfahren eine Auszahlung auf die Quote zu erhalten, ist unser vorrangiges Ziel aus der Sicht der Anleger, dass die Nachrangigkeit der Forderungen gerichtlich geklärt wird, und zwar im Sinne der Anleger. 

Ziel ist, dass die Anleger aus den fälligen Darlehensverträgen Ansprüche auf Rückzahlung haben, die im Rang des § 38 Abs. 1 InsO, mithin im ersten Rang angemeldet werden können. Bisher ist dieses nicht der Fall.

Wir klagen derzeit auf Feststellung, dass die Forderung unserer Mandantin im 1. Rang zu berücksichtigen ist und wenden ein, dass die Nachrangbedingungen, zum einen nicht wirksam in den Vertrag miteinbezogen wurden und zum anderen der Nachrang nach der Rechtsprechung des BGH unwirksam ist, da er nicht transparent ist, mit der Folge, dass die Forderung im ersten Rang zu berücksichtigen ist. 

Da die adcada ihre Finanzprodukte über einen hauseigenen Vertrieb, nämlich die adcada GmbH über Telefoncalls vertrieben ließ, ist es in einigen Fällen so, dass die Anleger E-Mail-Schriftverkehr erhalten haben und ihnen die Zeichnungsscheine sowie Angebotsunterlagen per E-Mail übersandt wurden und bei dieser vorliegenden Anlage zugleich ein Werbeversprechen gegeben wurde, dass die Anleger eine geschützte Investitionen tätigen, sicheres Kapital anlegen und ihr Nachrangdarlehen ein Darlehen im ersten Rang ist. 

Was ist zu tun?

Es ist davon auszugehen, dass dann, wenn das Gericht feststellt, dass die Klausel unwirksam ist, der Insolvenzverwalter die Forderungsprüfung dahingehend korrigiert, dass die Forderung im ersten Rang zu berücksichtigen ist, und nicht mehr bestritten wird.

__________________________________________________

Insbesondere für rechtsschutzversicherte Geschädigte bleibt es empfehlenswert, individuelle Aktivitäten in die richtigen Bahnen zu leiten. Nehmen Sie gern unverbindlich Kontakt mit uns auf und stellen uns Ihre Fragen. Massenabfertigung ist nicht unsere Sache. Wir bieten unserer Mandantschaft einen persönlichen und auf Ihren Fall, sowie Interessen, konzentrierten Service an, der auch die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung mit umfasst.

Setzen Sie sich bitte gern mit uns in Verbindung: 

__________________________________________________

Rechtsanwältin Bontschev ist Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht und für Steuerrecht. Seit über 20 Jahren vertritt Rechtsanwältin Bontschev, und die im Bankrecht spezialisierte Kanzlei, ausschließlich die Interessen von Anlegern und Investoren. 

Sie hat im Rahmen der Vertretung der Interessen der Gläubiger zahlreiche Erfahrungen durch ihre Tätigkeit und Mitwirkung in Gläubigerausschüssen gemacht.

Die Vertretung Ihrer Interessen ist für uns vorrangig - Geld ist nie weg, sondern es hat immer ein anderer, wenn Sie es nicht mehr haben! Gern vertreten wir Ihre Interessen und helfen Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Sprechen Sie uns gern an. 

Vielleicht interessiert Sie auch...

20.09.2021

Verzinsung Nachforderung Steuer mit 6 % ab 2014 verfassungswidrig

Weiterlesen 

20.09.2021

Europäischer Gerichtshof stärkt Widerrufsrecht bei Verbraucherkreditverträgen

Weiterlesen 

16.09.2021

Hansapark Finance GmbH – Schuldverschreibung Anleihe WKN A2 TR 4S

Weiterlesen 

26.03.2020

Corona und Fragen der Finanzierung von Unternehmen sowie zivilrechtliche Fragen des Darlehensvertragsrecht

Weiterlesen 

30.03.2020

Widerruflichkeit von Verbraucherkreditverträgen - Widerrufsjoker belebt

Weiterlesen