Sie haben eine Frage?
Wir rufen Sie zurück!

AKTUELLES

Berformance Group + Suxxess - Anleger fragen - Anwalt antwortet

Wir betreuen Anleger, die fünf- und sechsstellige Beträge in dieses Modell investiert haben. Es besteht der Verdacht, dass die Automaten, die die Anleger gepachtet haben, tatsächlich nicht existieren. Die Gesellschaft ist ins Visier der Ermittlungsbehörden geraten. Der Geschäftsführer Christian Lux wurde im Zuge einer europaweiten Razzia wegen Betrugsverdachts verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, mit weiteren praktischen eins Schneeballsystem mit Kryptowährung betrieben und Anleger um insgesamt 109 Millionen Franken betrogen zu haben.


Die Ermittlungen gegen die Berformance Group wurden von deutschen Behörden angestoßen, die europaweit gegen eine mutmaßliche Betrügerbande vorgingen. Es kam zu Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmen. Anleger wurden durch hohe Renditeversprechen gelockt und ab Februar 2023 keine Zahlungen geleistet

Hintergründe zur Gesellschaft
Die Gesellschaft wird von einem deutschen Staatsangehörigen geführt, der sich in den Schutz des Schweizer Rechtssystems begibt. Es ist ungleich schwerer, als Deutsche in der Schweiz Auskünfte zu erhalten oder zu vollstrecken. Die Suxxess One GmbH mit Sitz in Dornbirn/Österreich schließt die Verträge mit den Anlegern ab. Christian Lux, ein deutscher Staatsangehöriger in Horw, wurde ab März 2024 als Präsident des Verwaltungsrates mit Einzelunterschrift

Funktionsweise des Kapitalanlagemodells
Die Suxxess One GmbH schloss Verträge mit den Anlegern ab, bei denen beispielsweise 60.000 Euro Vertragssumme auf ein Konto der Gesellschaft in Liechtenstein eingezahlt wurden. Davon wurden jedoch nur 54.000 Euro für den angeblichen Erwerb von Krypto-Automaten und Mining-Hardware verwendet. Der Anleger sollte den Automaten pachten und die Gesellschaft möchte ihnen Unterpachtverträge anbieten, aus denen Erlöse aus Miete oder Pacht generiert werden sollten. Der Anleger trägt das Risiko der Erfüllung der Unterpachtver

10 % der Vertragssumme, also 6.000 Euro, wurden als Bearbeitungsgebühr durch die Suxxess einbehalten. Diese hohe Bearbeitungsgebühr dürfte unzulässig sein und wird gesondert geprüft und zurückgefordert. Die Automaten sollten an einen Unterpächter vermietet werden, der nicht in Deutschland ansässig war, da hier der Betrieb von Automaten, die Kryptowerte erzeugen, erlaubnispflichtig ist. Es wurde jedoch mit dem Aufstellen in Dubai geworben.


Die Mieterlöse aus der Automatenaufstellung sollten in Form von Kryptowerten an die Anleger fließen. Viele Anleger können jedoch nicht über diese Kryptowerte verfügen. Es wird geprüft, ob die Vermittler eine Verschuldung im 

Handlungsempfehlungen
1. Verträge zusammenstellen :
Vermittlerdokumentationen aushändigen lassen.
2. Zahlungen stoppen 
3. Anwalt aufsuchen 


Benötigte Unterlagen
Police der Rechtsschutzversicherung, falls vorhanden
Verträge 
Nachweis über Zahlung und Kontoauszüge.

Wir sind gern für Sie da. Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Tel: 0351 / 21 52 025-0
Fax: 0351/ 21 52 025-5
Mail: kanzlei@bontschev.de


Rechtsanwältin Bontschev ist Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie für Steuerrecht. Seit über 20 Jahren vertreten sie und ihre auf Bankrecht spezialisierte Kanzlei ausschließlich die Interessen von Aktionären, Anlegern und Investoren.

 

 

 

Vielleicht interessiert Sie auch...

07.07.2024

Von der SGT AG in die SGB Vault AG - was müssen Anleger beachten

Weiterlesen 

04.07.2024

Swiss Gold Treuhand AG - Update für unsere Mandanten - wir waren vor Ort - Hilfe vom Anwalt

Weiterlesen 

01.07.2024

Gallus Immobilien - Hilfe vom Anwalt

Weiterlesen 

28.06.2024

Hilfe vom Anwalt – BFH und die aktuelle Beschlussfassung zum Grundsteuerwert – Update für unsere Mandanten

Weiterlesen 

23.06.2024

SGT AG im Konkurs - Update Anwalt

Weiterlesen