Sie haben eine Frage?
Wir rufen Sie zurück!

Prämiensparverträge Erzgebirgssparkasse mit unwirksamen Zinsanpassungsklauseln

Worum geht es?

Eine Vielzahl von Verbrauchern hat Anfang der Neunzigerjahre Prämiensparverträge abgeschlossen. Diese enthielten eine variable Verzinsung und dazu zusätzlich eine Prämie, gestaffelt der Höhe nach, abhängig von der Laufzeit des Vertrages. Verbraucherzentralen, vorliegend die Verbraucherzentrale Sachsen e. V., haben dankenswerterweise Musterfeststellungsklagen erhoben die teilweise bereits durch das OLG Dresden entschieden wurden. Vorliegend geht es um die Unwirksamkeit der Zinsanpassungsklausel, die die Erzgebirgssparkasse verwendet hat.

Das OLG Dresden hat auch in dieser Sache entschieden, dass die in den Sparverträgen "S-Prämiensparen flexibel" enthaltenen Zinsanpassungsklauseln der Erzgebirgssparkasse unwirksam sind. Daraus folgt, dass die Sparkasse die Zinsen aus den Sparverträgen falsch berechnet hat.

Folge ist, dass nunmehr die unwirksame Zinsanpassungsklausel durch eine wirksame Zinsanpassung zu ersetzen ist und die entstandene Regelungslücke in den individuellen Klagen der einzelnen Verbraucher auf der Grundlage eines angemessenen in öffentlich zugänglichen Medien abgebildeten Referenzzinssatzes auszufüllen sei. Hierzu führen wir bereits eine Vielzahl von Prozessen. Uns ist es wichtig die Verbraucher darauf hinzuweisen, dass die Musterfeststellungsklage die Rechtsfragen dem Grunde nach klärt, nicht jedoch die Höhe ihres Individualanspruches. Hier sind Sie weiterhin auf den Klageweg verwiesen.

Zu diesen Fragen wird sich die Rechtsprechung entwickeln, auch wenn der BGH bereits zugunsten der Verbraucher durchaus die Anwendung der Zinsreihe WX 4260 als eine wirksame Möglichkeit der Zinsanpassung angesehen hat.

Weiterhin ist begrüßenswert, dass das OLG Dresden auch in diesem Fall bestätigt hat, dass die Verjährung erst mit der Beendigung des Sparvertrages beginnt. Dieses hat zur Folge, dass die Zinsneuberechnung bis in das Jahr 1994 zurückgehen kann.

Vielleicht interessiert Sie auch...

20.09.2021

Verzinsung Nachforderung Steuer mit 6 % ab 2014 verfassungswidrig

Weiterlesen 

20.09.2021

Europäischer Gerichtshof stärkt Widerrufsrecht bei Verbraucherkreditverträgen

Weiterlesen 

16.09.2021

Hansapark Finance GmbH – Schuldverschreibung Anleihe WKN A2 TR 4S

Weiterlesen 

26.03.2020

Corona und Fragen der Finanzierung von Unternehmen sowie zivilrechtliche Fragen des Darlehensvertragsrecht

Weiterlesen 

30.03.2020

Widerruflichkeit von Verbraucherkreditverträgen - Widerrufsjoker belebt

Weiterlesen