Sie haben eine Frage?
Wir rufen Sie zurück!

AKTUELLES

Solvium - Das Geschäft mit den Containern

Worum geht es?

Die Solvium-Gruppe hat durch verschiedene Anbieter und Emittenten zahlreiche Vermögensanlagen mit verschiedenen Strukturen aufgelegt und verkauft. Man wirbt damit, dass das im Bereich von Logistikunternehmen, anders als bei anderen Finanzinstrumenten in der gegenwärtigen Tiefzinsphase noch Renditemöglichkeiten bestünden. Was sind die Parameter der Anlagen?

  1.  Mieteinnahmen bis zu 12 % 
  2.  investiert wird in Wechselkoffer, Standardcontainer, Überseecontainer und Tankcontainer
  3.  Direktinvestment ohne klare Zuordnung eines konkreten Containers
  4.  passive Investments in gebündelte Anlageportfolios.

In der Solvium Gruppe haben ca. 8500 Anleger investiert mit einem Volumen von ca. 450 Mio. EURRO. Die Kunden sind beteiligt an Investments in Wechselkoffer. Die Gesellschaft verfügt wohl über 300.000 Wechselkoffer , durch eine 100 %ige Übernahme von Gesellschaftsanteilen an der Axis Intermodal.

Das Geschäft mit den Containern hat eine lange Geschichte, mit auch teils unrühmlichen Ergebnissen für die Anleger wie die Pleite P+ R belegt. Allen Anlagen im Containergeschäft ist immanent, dass diese hohe Renditen versprechen, die über den am Kapitalmarkt bspw. mit Fremdgeld erzielbaren Renditen liegen. Jedem Anleger muss immer bewusst sein : höhere Renditen = höheres Risiko. No Risk no Fun.

Welche Risiken tragen Anleger ?

Marktrisiko: Der Wert von Containern kann schwanken, abhängig von Angebot und Nachfrage auf dem globalen Markt für den Transport von Fracht. Änderungen in der globalen Wirtschaftslage, Handelspolitik, Veränderungen in der Schifffahrtsindustrie und anderen Faktoren können sich direkt auf den Wert der Container auswirken.

Leerstandsrisiko: Wenn Container nicht gemietet sind oder nicht genutzt werden, entstehen Leerstandsrisiken. Dies kann durch saisonale Schwankungen, unvorhergesehene Änderungen im Handelsvolumen oder Änderungen in der Logistikbranche verursacht werden.

Wartungs- und Reparaturkosten: Container erfordern regelmäßige Wartung und gelegentliche Reparaturen, um ihren Wert zu erhalten und sicherzustellen, dass sie den internationalen Standards entsprechen. Diese Kosten können sich auf die Rentabilität der Investition auswirken.

Währungsrisiko: Da das Containergeschäft oft international ist, können Schwankungen in den Wechselkursen zwischen verschiedenen Währungen das Investitionsrisiko erhöhen, insbesondere wenn die Kosten in einer Währung anfallen und die Einnahmen in einer anderen Währung generiert werden.

Haftungsrisiko: Anleger könnten auch Haftungsrisiken ausgesetzt sein, insbesondere wenn ihre Container in Unfälle oder Rechtsstreitigkeiten verwickelt sind.

Technologisches Risiko: Mit der Entwicklung neuer Technologien im Transport- und Logistikbereich könnten traditionelle Container in Zukunft möglicherweise durch fortschrittlichere Systeme ersetzt werden, was den Wert bestehender Container beeinträchtigen könnte.

Regulatorisches Risiko: Änderungen in den internationalen Vorschriften für den Transport und die Sicherheit von Frachtcontainern könnten sich auf die Betriebskosten und die Rentabilität von Containerinvestitionen auswirken.

Blind Pool-Risiko
Anleger wissen nicht, wofür das Geld genau investiert wird. In dem Verkaufsprospekt stellt der Emittent lediglich dar, dass Container gekauft, vermietet und am Ende wieder verkauft werden. Dabei geht es um Standardboxen, Tankcontainer und Wechselkoffer. Der Kauf erfolge wohl jeweils zum Marktpreis. Mieten, Markt- und Kaufpreise sind in dem Prospekt aber nicht aufgeführt. Auch die Entwicklung der Kaufpreise und Mietraten bei Containern ist nicht dargestellt, sodass Anleger die Containerpreise im allgemein nicht einschätzen können.  

Warum wählen Anbieter/Emittenten überhaupt diese Anlageform? 

Die Aufnahme von Fremdkapital bei Anlegern hat den Vorteil, das der Anbieter keine Darlehen bei der Bank aufnehmen muss und die sehr umständlichen und umfangreichen Bonitätsprüfungen durchlaufen muss,  und das Ausfallrisiko breit streut - nämlich auf viele Anleger + Gläubiger mit kleinerem Ausfallbetrag.

Die Solvium Capital GmbH ist zuständig für den Vertrieb von Namensschuldverschreibungen, über deren Erwerb sich Kleinanleger beteiligen können.

Aktuelles?

Die Stiftung Warentest berichtete darüber, dass nach ihrer Ansicht eine bilanzielle Überschuldung vorliegen könne, da eine kurze Abschreibungszeit von 10 Jahren vorgeschrieben ist für neugebaute Container. Die Abschreibungszeit ist kurz, wenn man damit kalkuliert das ein Container zwischen 2 - 3,5 % jährlich seines Wertes verliert. Dieses hat aber nichts mit dem vorhandenen cash-flow in der Gesellschaft zu tun. Problematisch für die wirtschaftliche Situation des Unternehmen könnten die gestiegenen Transportpreise seit 2020, die Klimavorgaben an Unternehmen und die gestiegenen Stahlpreise und Energiekosten werden. Diese werden auf jeden Fall Auswirkung auf die Rendite haben.

Die Stiftung Warentest berichtete auch über verspätet abgegebene Jahresabschlüsse. Wir konnten bspw. feststellen, dass es ein umfangreiches Geflecht von Firmen gibt :

a) die Solvium Container Management Nr. 2 GmbH & Co. KG mit der Muttergesellschaft Xolaris AG erloschen ist.

b) die Solvium Container Vermögensanlagen GmbH & Co. KG weist in dem letzen Jahresabschluss per 31.12.2021 einen Jahresfehlbetrag von ca. 2 Mio. EURO aus

c) die Solvium Wechselkoffer Management GmbH & Co. KG der letzte Jahresabschluss liegt per 31.12.2021 vor und weist keinen Gewinn aus für die kleine Handelsgesellschaft. Hier sit ein Kommanditkapital von ca. 2 Mio. EURO investiert.

d) die Solvium Container Management GmbH & Co. KG diese Gesellschaft hat einen Verlust vor Steuern per 31.12.2021 zu verzeichnen in Höhe von ./. ca. 2 TEUR.

 

Jahresabschlüsse verspätet ? Es liegen scheinbar die Jahresabschlüsse bis zum 31.12.2021 vor. Anleger könnten bei der Gesellschaft aktuelle Jahresabschlüsse abfordern.
Bei den nachfolgenden Gesellschaften hat der Wirtschaftsprüfer ein einschränkendes Testat erteilt :

Solvium Capital Vermögensanlagen GmbH & Co. KG

Solvium Container Vermögensanlagen GmbH & Co. KG

Solvium Intermodale Vermögensanlagen GmbH & Co. KG

Solvium Wechselkoffer Vermögensanlagen GmbH & Co. KG

Solvium Logistik Opportunitäten GmbH & Co. KG

Solvium Logistik Opportunitäten Nr. 2  GmbH

 

Handlungsempfehlung für Privatanleger - kommen Sie gern auf uns zu.


 

Vielleicht interessiert Sie auch...

14.04.2024

Goldkauf SGT - Update zur Steuerbarkeit von Gold und Golderwerb in der Schweiz

Weiterlesen 

12.04.2024

SGT Schadensfall - Mitarbeiter der Gesellschaft für Rohgoldeinkauf war bereits vorbestraft

Weiterlesen 

07.04.2024

SWISS Gold Treuhand - Aktuelles zum Erwerb von Eigentum an Gold - Hilfe durch den Anwalt

Weiterlesen 

03.04.2024

Steuerschätzungen des Finanzamt durch Verwendung von Geldverkehrsrechnungen

Weiterlesen 

03.04.2024

Partum Gold - neue Urteile zu Gunsten der Anleger - Hilfe durch Anwalt

Weiterlesen